Basiskurs mobile Sicherungsmittel

Materialkunde | Sicherungstechnik | Tradklettern

Manchmal ist weniger mehr. Beim Klettern bedeuten weniger Bohrhaken mehr Möglichkeiten, mehr Erlebnis und Abenteuer, mehr Selbsterfahrung und mehr Beschäftigung mit der Materie Fels. Dementsprechend steigen auch die Anforderungen an Sicherungstechnik, Selbsteinschätzung und Risikomanagement. Es entsteht ein völlig neues Klettergefühl, das sich im Vergleich zum Sportklettern, weniger durch bloße klettertechnische Schwierigkeiten und mehr durch die Gesamtanforderung definiert. Von einem staatlich geprüften Bergführer lernst Du mit Keilen, Friends und Co. sicher umzugehen.

Das Ziel dieses Kurses ist die (zusätzliche) Absicherung von Klettertouren mit mobilen Zwischensicherungen zu erlernen. Wenn du auch den Standplatzbau mit mobilen Sicherungsmitteln und das Klettern von alpinen Mehrseillängen erlernen willst empfehlen wir dir den Basiskurs Alpinklettern.

16. - 17. Mai 2020 // 290 €

exkl. Unterkunft

Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen

Ötztal Felsklettern

Materialkunde

Wer ein Handwerk beherrschen will muss sich mit den Werkzeugen auskennen. Das Klettern mit mobilen Sicherungen bedeutet auch zusätzliche Ausrüstung am Gurt. Wir beschäftigen uns gemeinsam mit dem neuen Material und den Fragen, die dabei auftauchen. Welche mobilen Sicherungsmittel gibt es überhaupt? Was ist der Unterschied zwischen passiven und aktiven Klemmgeräten? Worauf muss ich achten wenn ich die verschiedenen Sicherungen platziere?

Ötztal Klettern

Sicherungstechnik

Das Platzieren von mobilen Zwischensicherungen erfordert ein gutes Auge für den Fels, sauber organisiertes Material und einen ruhigen Kopf. Mit methodischen Übungsreihen werdet ihr von eurem Bergführer an das Thema herangeführt und könnt in einem sicheren Rahmen die praktische Anwendung von mobilen Sicherungsmitteln üben. Vorübungen im Toprope und die technische Fortbewegung an Keilen und Friends fördern das Verständnis für die Wirkungsweise und das Vertrauen in das Material.

Draußen sein

Tradklettern

Tradklettern (Trad=traditionell) bedeutet die selbstständige Absicherung von Kletterrouten ohne Bohrhaken. Wir gestalten den Übergang vom Sport- zum Tradklettern fließend und alle Teilnehmenden bestimmen selbst welche Routen sie klettern wollen und wie sie diese absichern. Du bestimmst selbst wie viel du dir zutraust und wie viel Risiko du eingehen möchtest. Mit Ratschlägen und Unterstützung vom Bergführer erarbeitest du dir dein persönliches Risikomanagement.

Facts

Alle Infos auf einen Blick

  • Klettergebiete

    Im Ötztal finden wir in einigen Klettergärten perfekte Bedingungen um den Umgang mit mobilen Sicherungsmitteln zu erlernen und zu üben. Gut abgesicherte Sportkletterrouten an Rissen ermöglichen uns das schrittweise Herantasten ans Tradklettern.

  • Unterkünfte

    Campingplatz, Ferienwohnung, Pension, Hotel – die Auswahl ist groß und die Geschmäcker sind verschieden, deshalb empfehlen wir euch nicht die eine Unterkunft, sondern helfen euch gerne dabei etwas Passendes zu finden! Fragt einfach bei uns nach!

  • Individuell

    Wir orientieren uns bezüglich Programm und Inhalten an der Gruppe und soweit wie möglich an jeder/jedem einzelnen TeilnehmerIn. 6 Personen ist die maximale TeilnehmerInnenzahl bei diesem Kurs.

  • Unsere Leistungen:

  • • 2 Tage Betreuung und Coaching durch eine/n staatlich geprüfte BergfüherIn

    • Kursorganisation

  • Profil / Anforderungen

    Felsklettererfahrung (Vorstiegsklettern und –sichern, grundlegende Knoten, Partnercheck)

  • material

    Hier kannst du eine Materialliste herunterladen
  • Termine & Preise

    16. - 17. Mai 2020 // 290 €

    exkl. Unterkunft

    Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen

Programm

Unser Programm für den Basiskurs mobile Sicherungsmittel

  • 1. Tag

    • Treffpunkt um 9 Uhr im Klettergarten
    • Kennenlernen und Besprechung des Kursprogramms
    • Material- und Ausrüstungskunde
    • Funktionsprinzip verschiedener mobilder Sicherungsmittel
    • richtiges Platzieren von Keilen und Friends
    • Einschätzen von Felsqualität und Sicherungspunkten
    • Grundlagen des technischen Kletterns
  • 2. Tag

    • Sicherungstheorie und praktische Anwendung
    • Taktik und vorausschauendes Planen von Sicherungspunkten
    • selbstständiges Klettern mit (zusätzlicher) Absicherung durch mobile Zwischensicherungen
    • ggf. Sturztraining an mobilen Zwischensicherungen
    • Kursende ca. 16 Uhr

Kontakt

Fragen? Wir helfen dir gerne persönlich weiter!

Schreib uns einfach oder rufe an:

00 43 699 10988253

festhalten@climbing-camps.com

LET'S GO CLIMBING!

Lust bekommen mit uns klettern zu gehen?

Powered by:


Scarpa Shoes

Partner


Climbers and Freeride Farm
Aqua Dome
CLIMBLETIX Functional Fitness for Climbers
fingerpocket keeps your fingers smooth